Aktuelle Informationen

************************************************************************************
Erneuter Erfolg: PC-Kurs der Ortsbeiräte

VONHAUSEN – (red). „Von Bürgern für Bürger“ – unter diesem Motto haben die Ortsbeiräte Diebach am Haag, Lorbach und Vonhausen nach erfolgreichem Start im Frühjahr jetzt weitere Computerkurse angeboten. Anfänger und etwas Geübte lernten Basiswissen und Textverarbeitung kennen. Nach einer kurzen theoretischen Einführung, die Hardware, Betriebssystem und Internet Explorer thematisierten, ging es zügig an die praktischen Anwendungen. Kleine Gruppen ermöglichten, dass der Kursleiter bei Problemen schnell zur Stelle war und individuell weiterhelfen konnte. Die Teilnehmer fühlten sich gut betreut und trauten sich dadurch mehr zu. Sechs Laptops des Büdinger Familienzentrums „Planet Zukunft“ standen für die Word- und Excel-Kurse zur Verfügung.

Die evangelische Kirchengemeinde stellte für den Kurs ihre Räume in Vonhausen kostenlos zur Verfügung. Da sich auch die Referenten überwiegend ehrenamtlich engagierten, konnten die Unkosten gering gehalten werden.

(http://www.kreis-anzeiger.de/lokales/wetteraukreis/buedingen/erneuter-erfolg-pc-kurs-der-ortsbeiraete_18374675.htm)

************************************************************************************

Vonhausen bekommt Bücherschrank

Der Ortsbeirat hat in seiner Sitzung am 25.05.2017 die Aufstellung eines Bücherschrankes beschlossen.  Die Stadt Büdingen hatte dafür ein altes Wachhäuschen der ehemaligen Kaserne zur Verfügung gestellt. Mehrere Ortsteile hatten daraufhin ihr Interesse bekundet, so dass das Los entscheiden musste. Das Glück war mit Vonhausen, so dass nun demnächst in Absprache mit dem Bauhof der Stadt Büdingen das Wachhäuschen im Bereich der des alten Löschteiches aufgestellt wird.

Der Ortsbeirat würde sich freuen, wenn der Jugendtreffe die äußere Gestaltung übernehmen würde.

************************************************************************************

Dorfwerkstatt Vonhausen steigt in die Projektphase ein

Büdingen-Vonhausen (red). Nach dem gut besuchten Dorfspaziergang haben viele Bürger ihr Interesse an einer Mitarbeit in der Dorfwerkstatt bekundet. Beim ersten Treffen der Dorfwerkstatt wurden die gesammelten Ideen auf ihre Umsetzbarkeit geprüft. Erste Projekte wurden besprochen und drei Arbeitskreise gebildet. In den nächsten Wochen treffen sich die einzelnen Gruppen, um an den Ideen zu feilen.

Die Dorfwerkstatt ist offen für alle. Jeder, der am Dorf interessiert ist, ist willkommen. „Für die Dorfwerkstatt konnten auch engagierte Dorfbewohner gewonnen werden, die sich nicht unbedingt in den klassischen Vereinsstrukturen wiederfinden“, freut sich Ortsvorsteher Peter Wiedenhöfer. Auch wer aus Zeitgründen nicht ständig dabei sein kann, ist gern gesehen. Die Dorfwerkstatt und die Arbeitskreise sind vereinsunabhängig. „Das Projekt bietet auch die Möglichkeit, neue Leute kennenzulernen und Kontakte zu knüpfen“, hebt Adelheid Jeensch hervor, die in Vonhausen zugezogen ist.

Im Rahmen der Dorfwerkstatt haben drei Arbeitskreise die Arbeit aufgenommen. Der Arbeitskreis „Gebabbel“, zu Hochdeutsch Kommunikation, will zum einen mit Informationen über die Sozialen Medien und über konventionelle Kanäle versorgen. Zum anderen gilt es, Begegnungsplätze zu fördern, an denen Jung und Alt zusammenkommen können. Auch Feste und Veranstaltungen gehören dazu. Die Gruppe trifft sich Donnerstag, 26. Oktober, um 20 Uhr im Gerätehaus der Feuerwehr. Wer mag, sollte einfach vorbeischauen.

Der Arbeitskreis „Tourismus“ beschäftigt sich mit der Frage, wie die touristischen Schmankerl in Vonhausen besser beworben und auch ausgebaut werden können. Viele schöne und kulturhistorische Wanderwege wie die „Hohe Straße“ führen rund um Vonhausen. Zum Herrnhaag, Ronneburg, Hardeck und natürlich nach Büdingen ist es nicht weit. Der Obst- und Gartenbauverein pflegt wertvolle Streuobstwiesen. Vonhausen ist bekannt durch seinen leckeren Apfelsaft und den qualitätsvollen Honig. „Wie kann man auf diese regionalen Produkte mehr aufmerksam machen?“, lautet eine Frage, mit der sich der Arbeitskreis beschäftigt.  

Um das Thema Dorfentwicklung zu vervollständigen, ist zusätzlich ein Arbeitskreis „Mobilität“ geplant. Dieser sucht nach Lösungsmöglichkeiten für eine gesicherte Anbindung insbesondere an Büdingen auch außerhalb der Stoßzeiten. Er beschäftigt sich aber auch mit der Fragestellung, wie ältere und hilfsbedürftige Menschen möglichst lange in der Dorfgemeinschaft wohnen und leben können und stellt hier die Erhaltung der Mobilität und Nahversorgung in den Vordergrund.

(KA, vom 17.10.2017)

************************************************************************************

************************************************************************************

Vonhäuser Dorfwerkstatt

VONHAUSEN – (myl). Am kommenden Donnerstag, 5. Oktober, steht das nächste Treffen der Vonhäuser Dorfwerkstatt in der Pizzeria „Zur Kegelbahn“ an. Beginn ist um 20 Uhr. An diesem Abend wird Ortsvorsteher Peter Wiedenhöfer die Ergebnisse des Dorfspaziergangs vorstellen. Gemeinsam mit den Teilnehmern sollen daraus die Ziele für die Dorfentwicklung erstellt werden. Interessierte Bürger können gerne ihre Ideen einbringen.

************************************************************************************

Ideen der Bürger für Vonhausen gesucht

Büdingen-Vonhausen (red). Der Ortsbeirat Vonhausen lädt alle interessierten Bürger für 10. September, 10 Uhr, zu einem Spaziergang durch das Dorf ein. Während des rund einstündigen Rundgangs werden prägnante Gebäude, Treffpunkte und Flächen angesteuert, die wichtig für den Ort sind. Dazu gehören städtische Gebäude, Kommunikationsorte, Problempunkte und gelungene Beispiele für eine Ortsinnenentwicklung.

Vonhausen bietet viel: ein aktives Dorfleben, eine gute Nahversorgung, geschichtsträchtige Gebäude, eine gute Anbindung an touristische Wanderwege, ausgeprägte Obstbaumwiesen, viel Lebensqualität für Familien und zudem eine äußerst günstige Verkehrslage und vieles mehr.

Doch durch den demographischen Wandel ändern sich auch Lebensgewohnheiten und Ansprüche der Menschen. Viele Dörfer verändern bereits ihr Gesicht: Hofreiten im Ortskern zerfallen zunehmend, da sie keine Käufer finden, in vielen kleineren Orten schließen Dorfläden und Kneipen, Kommunikationspunkte verschwinden. Dadurch geht auch ein Stück Identifikation der Bürger mit ihrem Dorf verloren. Das Anliegen des Ortsbeirates ist es, den Status Quo zu erfassen und die Weichen für die Zukunft zu stellen. Der Ortsbeirat ist auf die Ideen der Bürger gespannt.

Die Eindrücke und Anregungen werden in einer anschließenden Ideenwerkstatt zusammengetragen. Sie startet im Anschluss, also voraussichtlich gegen 11 Uhr, in der Pizzeria Zur Kegelbahn. Jeder Interessierte ist aufgerufen, seine Vorschläge und Visionen für eine zukünftige Entwicklung seines Stadtteils einzubringen. Insbesondere möchte der Ortsbeirat Kinder und Jugendliche ermutigen teilzunehmen. Wenn aus den Visionen konkrete Vorschläge werden, könnten diese als Leitfaden für die langfristige Entwicklung des Orts dienen.

Machen Sie mit! Treffpunkt für den Dorfspaziergang ist um 10 Uhr vor der Alten Schule.

************************************************************************************

Aufstellen eines öffentlichen Bücherschrankes 

Der Ortsbeirat hat in seiner Sitzung am 25.05.2017 die Aufstellung eines Bücherschrankes beschlossen. Die Bereiche „Hof alte Schule“ oder „Löschteich“ sind als mögliche Standorte vorgesehen. Die Stadt Büdingen stellt ein altes Wachhäuschen der ehemaligen Kaserne für diesen Zweck zur Verfügung. Der Ortsbeirat würde sich freuen, wenn der Jugendtreffe die äußere Gestaltung übernehmen würde.

************************************************************************************

„Immer öfter in die Tüte“

Erfreulicher Weise werden die vom Ortsbeirat aufgestellten und von der Jagdgenossenschaft mitfinanzierte Hundekot-Abfallbehälter nicht immer, aber immer öfter von Hundehaltern genutzt, um sich kostenlos und einfach von den Hinterlassenschaften ihrer Hunde zu entledigen. Ein Trend, der sich hoffentlich weiter fortsetzt. Im Gemarkungsgebiet Vonhausen stehen 4 Hundekottütenspender mit Abfalleimer zur Verfügung. Zudem hat der Ortsbeirat noch einige Mülleimer an den Wegrändern der Hunderouten aufstellen lassen. Der in die Mülltonnen entsorgte Hundekot wird regelmäßig vom gemeindlichen Bauhof entleert.

Dass die genannten Einrichtungen zukünftig oft und viel benutzt werden, ist zu hoffen. Der Ortsbeirat appelliert daher an alle Hundehalterinnen und Hundehalter weiterhin für die Reinhaltung der Grünanlagen und landwirtschaftlichen Flächen Sorge zu tragen:

„Bitte benutzen Sie Hundekotbeutel und -abfallbehälter.“

************************************************************************************

Was gehört in die Glascontainer?

Glasflaschen und Glasverpackungen, die nicht gegen Pfand zurückgebracht werden können, z.B. Marmeladen- und Gurkengläser, Glasflaschen für Speiseöl, Essig, Saucen

  • Blaue Gläser oder Gläser, die nicht farblich zuzuordnen sind, bitte in den Grünglascontainer werfen.

Was gehört nicht in den Glascontainer? Und sollte dort auch nicht abgestellt werden!

Keramik, Steingut- und Porzellanteile, Fenster- und Spiegelglas, Leuchtstoffröhren, Glühbirnen

  • Glascontainer sind keine Müllabladeplätze. Bitte stellen Sie keine Abfälle neben die Container! Das satzungswidrige Ablagern von Abfällen ist eine Ordnungswidrigkeit, die mit einem Bußgeld bestraft werden kann.

Wichtige Hinweise 

  • Um eine unnötige Belästigung der Anwohner in der Nähe von Glascontainer-Standorten zu vermeiden, bitte die Einwurfzeiten beachten: werktags von 8:00 – 13:00 und 15:00 – 19 Uhr.

************************************************************************************

Lebensraum Dorf – 11 Leitthesen der Leaderregion Wetterau

Nachzulesen sind die Leitthesen unter:
http://wfg-wetterau.de/downloads/user/Leitthesen_Dorf_Handout.pdf

weitere Informationen unter
http://www.wfg-wetterau.de/Regionalentwicklung.html
oder
http://www.kreis-anzeiger.de/lokales/wetteraukreis/nidda/leader-region-wetterauoberhessen-elf-leitthesen-fuer-den-lebensraum-dorf_17506495.htm

************************************************************************************

An der Kreuzung „Diebacherstraße – Im Oberdorf“ wurde auf Antrag des Ortsbeirates ein Verkehrsspiegel aufgestellt, um eine bessere Einsicht beim Linksabbiegen in den Kreuzungsbereich zu ermöglichen.

************************************************************************************

Mitfahrbänke

In der Ortsbeiratssitzung vom 09.03.2017 stellte Hr. Jeensch das Konzept „Mitfahrbank“ vor. Der Ortsbeirat unterstützt die Einführung von Mitfahrbänken und gab dem Magistrat den Prüfauftrag festzustellen, wo in Büdingen Mitfahrbänke für den notwendigen Rückweg aufgestellt werden könnten.

************************************************************************************

Am 4. März wurde in den Toiletten der Estrich verlegt. Vielen DANK allen, die dabei geholfen haben.  

************************************************************************************

Straßenbeleuchtung

Bei einer Begehung im Janaur 2017 hat der Ortsbeirat festgestellt, dass manche Stellen seiner Meinung nach schlecht ausgeleuchtet sind. Daher wird der Magistrat gebeten die Ausleuchtung in den Bereichen

  • Zwänger
  • Straßenkreuzung Diebacher Str./ Münchholweg
  • Friedensstraße zwischen der Einmündung Weidengrund und Sonnenweg
  • Am Weidengrund
  • Sonnenweg – hier die Querverbindung zum Weidengrund

zu prüfen.

************************************************************************************

Ergebnisse der Feldwegebegehung November 2016

  • Entlastung der Wasserabläufe durch Wasserabschläge Neugassehohl
  • Verbreiterung der Fallbach vor deren Verrohrung Obersten Wiesen
  • Prüfung Durchmesser Einlaufrohre Haingründauer Weg
  • Einseitiges Halteverbot während der Erntezeit
  • Erlaubtes Parken auf dem Gehweg (Verkehrszeichen 315) im Bereich An den Kernbäumen 2-8
  • Sprühmarkierung „Gegenseitige Rücksichtnahme“ (von Spaziergängern, Fahrradfahrern und Landwirten) auf Feldwegen

************************************************************************************

PC-Kurs

In Zusammenarbeit mit den Ortsbeiräten Diebach und Lorbach wird im Frühjahr 2017 ein Pc-Kurs stattfinden, der sich insbesondere an Senioren richtet.

Ein Flyer mit Anmeldeformular wird im Januar/Februar verteilt.

************************************************************************************

Ortsbegehung Verkehrsschau 

Vor der 4. Sitzung des Ortsbeirates im August 2016 traf sich der Ortsbeirat zusammen mit den Ordnungsamt der Stadt Büdingen zu einer Verkehrsschau.

An der Straßenkreuzung Diebacher Str. / Oberdorf soll ein Spiegel angebracht werden, so dass Linksabbieger eine bessere Einsicht in die Kurve bekommen.

Das Parkverbot im Oberdorf / An den Kernbäumen wird erweitert, so dass Linksabbieger aus den Kernbäumen eine bessere Sicht auf die Straße Im Oberdorf haben.

Die Standorte für die Altglas und Altkleidercontainer werden von Seiten der Stadt überprüft.

************************************************************************************

Ruhebänke ausgetauscht

Unsere Landschaft lädt zum Spazieren gehen ein.
Aber was ist mit älteren Menschen, die gerne zwischendurch eine Pause machen möchten oder müssen?

Bereits in der Vergangenheit wurden daher vom Ortsbeirat Bänke angeschafft und innerhalb des Ortes und der Gemarkung aufgestellt. Bei einer Überprüfung im vergangenen Jahr wurde festgestellt, dass an mehreren Bänken der Zahn der Zeit genagt hat und diese ausgetauscht werden müssen.

Der Ortsbeirat ist aktiv geworden und ließ nun die Bank unterhalb des Münchhohlrings sowie eine weitere auf dem Feldweg zur Kirche entfernen und durch jeweils neue ersetzen. Durch den gemeinsamen Arbeitseinsatz des Außenstellenleiters Werner Walther und der Revierförsterei Vonhausen können Spaziergänger jeden Alters nun wieder auf dem Weg zur Kirche oder zum Friedhof eine Verschnaufpause einlegen.

Ruhebank am Kirchberg